Bierblog

„Lass uns auf ein geiles Bier in die (Hafen)Kiste gehen“

Später als eigentlich geplant, möchte ich Euch über eine coole Aktion von Marema berichten! Viele von Euch wissen ja, das Marema in Aurich die Stadtperle Aurich betreibt! Und eigens für diese Location ein eigenes Bier kreiert hat! Nun ist es aber so, dass das Auricher Probier ein leider sehr umstrittenes Bier ist!
Im Herbst eröffnet Marema jetzt das neue Lokal Hafenkiste Aurich! Auch hier soll ein eigenes Bier kreiert werden!Für das neue…noch Namenlose Bier… hat Marema sich eine ganz tolle Aktion ausgedacht! Im Juni wurden 30 „Bierexperten“ per Zeitungsbericht gesucht! Und zu diesen gehört auch Dej Lekkerbeck – Eastfrisian BBKUH! Ich persönliche fühle mich geehrt, dort zu dieser Runde zu gehören!
Vergangenen Montag war nun der Start dieser „Expertenrunde“..-und es sind wirklich Experten! Nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es dann schon direkt ins Eingemachte! Ewald Maas und seinem Braumeister war dabei unsere ehrliche Meinung sehr wichtig und keine Kritik unerwünscht! Dabei wurden wir mit kühlen Getränken und Snacks aus der Stadtperle Aurich sehr verwöhnt! Begleitet wurde der Abend durch eine wirklich Klasse Stimmung und einen regen Austausch! Das werden tolle Abende!
So…jetzt aber Schluss! Ich werde jetzt regelmäßig über die Entwicklung von Aurichs neuem Kultbier berichten!

Bierige Grüße und Prost!


#bierexperte
#bierohnenamen
#Aurichsneueskultbier
#lekkerbier


Wie soll denn das neue Bier nun eigentlich schmecken und welche Farbe soll es haben?


Am 2. Abend der Expertenrunde ging es im wahrsten Sinne des Wortes in den Keller! Wir trafen uns in den Räumen der Tanzbar bei schummrig gemütlichem Licht! Wie erwartet waren alle Experten wieder mit dabei! Klar, niemand will sich die Chance entgehen lassen, etwas leckeres und süffiges zu erschaffen…die Nachwelt könnte ja schließlich darüber berichten!
Also ging es direkt ans Eingemachte….die erste Verwunderung über die Flaschen mit Wasser und die dazugehörigen Gläser wich schnell der Freude…es gab, wen wundert es, Bier! Ewald Maas hat uns noch kurz die Auswertung unserer Hausaufgaben mitgeteilt…und diese ergab ein für mich freudiges Ergebnis! Aber dazu gleich…
Damit wir uns auch geschmacklich und visuell an „unser“ Bier rantasten konnten, gab es insgesamt 6 verschiedene Biere zum Probieren! Ehrlich…ich habe sie mir nicht alle gemerkt…ausser Rothaus Tannzäpfle (Geschmack) und Veldensteiner Rotbier (Farbe)! Dazwischen waren einige, sagen wir mal so, weniger leckere Biere! Norbert nahm sich sehr viel Zeit für den „fachlichen“ Austausch! Es folgte eine sehr angeregte Diskussion über das, was demächst im Sudhaus entsteht…..
Okay….hier mal ein paar Faktoren die das Bier beschreiben:
Geschmack
Antrunk: leicht, schlank, weich, süffig, abgerundet, sortentypisch, vollmundig, malzaromatisch, röstmalaromatisch, schwer, würzeartig
Rezenz: angenehm, spritzig, prickelnd, moussierend, lebendig, frisch, rezent
Nachtrunk: ausgewogen, harmonisch ausklingend, rund, kräftig betont, trocken, nicht anhängend, feinherb, feinbitter
Schaum
Kräftig, feinporig, sahnig, feincremig, gut haltbar, haftet am Glas
Farbe
Lichthell (sehr helles Gelb), hellgelb, gelb, sattgelb, goldgelb, bernsteinfarben, goldbraun, hellbraun, dunkelbraun, schwarzbraun, schwarz
Ja….wir müssen schon ein wenig „arbeiten“… Aber worauf haben wir uns denn jetzt geeinigt? Wir wollen ein BERNSTEINFARBENDES und FEINHERBES Bier brauen mit einem Alkoholgehalt von 4,8 bis 4,9%!
Klingt wie ich finde sehr gut! Prost!